Besonders bei Jugendlichen sind E-Zigaretten oder auch E-Shishas sehr beliebt. Einige Geschmacksrichtungen wie Gummibärchen, Cola oder Schokolade sprechen gezielt Jugendliche an. Sie werden regelmäßig und meist sehr sorglos konsumiert. Ein Fehler, denn E-Zigaretten sind kein harmloser Freizeitspaß, sondern können, wie auch das Tabakrauchen, gefährliche Nebenwirkungen haben. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnt vor einer Nutzung der schädlichen E-Zigarette. Neben dem erhöhten Krebsrisiko kommen Forscher zu dem Ergebnis, dass elektrische Zigaretten das Zahnfleisch schädigen können und so das Risiko für Zahnverlust erhöhen.

Gefährliche Inhaltsstoffe

Das in den E-Zigaretten verdampfte E-Liquid enthält eine Vielzahl von chemischen Verbindungen und Aromen, die sich negativ auf den Zahnhalteapparat auswirken können. In E-Zigaretten wird eine Flüssigkeit (engl.: Liquid) erhitzt, die Aromen enthalten. Das ist für die Atemwege nicht ganz so schädlich wie Nikotin, aber für das Zahnfleisch stellt es gewisse Risiken dar.

Ähnlich wie bei normalen Zigaretten, zieht der Raucher am Mundstück der E-Zigarette. Dabei wird im Inneren ein Verdampfer aktiviert, der das Liquid erhitzt. Dieser Dampf kann eingeatmet oder direkt wieder ausgepustet werden. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen schadet beides dem Zahnfleisch. Durch die Dämpfe werden die natürlichen Abwehrmechanismen der Mundflora beeinträchtigt, so dass die oberste Schicht der Hautzellen in der Mundhöhle abgetötet wird. Nach Meinung von Experten kann es zu Zahnfleischentzündungen kommen und diese können wiederum bewirken, dass es auch zu Paradontose, also zu einem Rückgang des Zahnfleisches kommt. In der Folge können gesunde Zähne ausfallen. Zwar unterscheiden sich die Liquids verschiedener Anbieter in ihrer Zusammensetzung erheblich, am Besten ist aber dennoch ganz die Finger von E-Zigaretten und E-Shishas zu lassen und das Risiko nicht zu unterschätzen!

Zahnfleisch regelmäßig kontrollieren lassen

Sollten Sie dennoch gerne mal eine E-Zigarette rauchen, gehen Sie bitte mindestens zweimal im Jahr zum Zahnarzt, damit dieser das Zahnfleisch kontrollieren und eventuelle Schäden möglichst früh erkennen und behandeln kann.

Fotonachweis: fotolia#187974036

Zurück