Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Die süße rote Frucht schmeckt lecker und ist gesund. Sie ist bei jung und alt gleichermaßen beliebt und es gibt kaum jemanden, der Erdbeeren nicht mag. Immer häufiger werden Erdbeeren auch in Verbindung mit helleren Zähnen gebracht. Als Tipp wird empfohlen, die aufgeschnittene Frucht über die Zähne zu reiben, damit Verfärbungen verschwinden. Doch hilft diese Methode wirklich?

Säure greift den Zahnschmelz an

Erdbeeren sind gesund, da sie viele wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Kalium und Folsäure enthalten. Sie stecken zudem voller Vitamin C, das gleichzeitig auch Ascorbinsäure ist. Vitamin C ist leider nur gesund, solange die Frucht gegessen wird. Werden Erdbeeren regelmäßig über die Zähne gerieben, kann die Säure den Zahnschmelz angreifen. Damit wird den Zähnen nicht geholfen, sondern im Gegenteil, sie können Schaden nehmen. Die Substanz der Zähne leidet und sie werden anfälliger für Karies.

Verfärbungen der Zähne mit dem Zahnarzt besprechen

Wer sich hellere Zähne wünscht, sollte von eigenen Versuchen mit diversen Hausmitteln lieber Abstand nehmen. Sprechen Sie Ihren Wunsch gerne in unserer Zahnarztpraxis an. Meist empfiehlt sich zunächst eine professionelle Zahnreinigung. Durch den Genuss von Lebensmitteln wie Kaffee, Tee oder Rotwein verfärben sich die Zähne. Wird die Zahnoberfläche gründlich gereinigt, wie dies bei der professionellen Zahnreinigung der Fall ist, werden Verfärbungen bereits schonend abgetragen. Patienten sind oftmals überrascht, wie schön hell ihre Zähne nach der Behandlung aussehen. Sollten Sie dennoch mit Ihrer Zahnfarbe unzufrieden sein, könnte ein Bleaching die ideale Lösung sein. Das Prinzip des Bleachings beruht darauf, dass die dunklen Farbpigmente mit speziellen carbamid- oder wasserstoffperoxidhaltigen Substanzen aufgehellt werden. Für eine gesunde Mundhöhle stellt das Bleaching bei fachgerechter Durchführung kein Risiko dar.

Fotonachweis: Adobe Stock #202345474

Zurück