Kinder liegen uns am Herzen, nicht nur am Weltkindertag, der bundesweit am 20. September gefeiert wird. Rund um diesen Tag finden wieder viele Aktionen in Kindergärten, an Schulen oder Freizeiteinrichtungen statt, um auf die besonderen Bedürfnisse und Rechte von Mädchen und Jungen aufmerksam zu machen. Auch bei uns haben Kinder einen besonderen Stellenwert. Unsere kleinen Patienten sind in unserer Praxis jederzeit herzlich willkommen. Natürlich legen wir unseren Fokus besonders auf die Zahngesundheit von Kindern und möchten Eltern umfassend informieren, wie wichtig die richtige Pflege der Milchzähne und gesunde Ernährung sind.

Im Kindesalter Basis für Zahngesundheit legen

Die Zahnpflege beginnt mit dem Durchbruch des ersten Zähnchens, also schon im Babyalter, denn in der Regel kommt der erste Milchzahn ab dem sechsten Lebensmonat. Bei den meisten Babys lassen sich die mittleren Schneidezähne im Unterkiefer zuerst sehen. Im Kindesalter wird der Grundstein für gesunde Zähne bis ins hohe Alter gelegt, deshalb sollten Eltern großen Wert auf Zahnpflege legen. Manche Eltern denke leider noch immer, dass Milchzähne ja eh ausfallen und ein Kariesloch oder eine Entzündung deshalb nicht so schlimm sind. Das ist leider falsch! Eine entzündete Milchzahnwurzel stört die gesunde Entwicklung der nachfolgenden Zähne. Das erste Gebiss ist wichtig für die Ausbildung des Kiefers. Auch an der Aussprache sind Zähne beteiligt. Fallen die Schneidezähne frühzeitig aus, kann zum Beispiel die Lautbildung beeinträchtigt werden.

Regelmäßige Kontrolltermine einhalten

Bei unseren kleinen Patienten schauen wir spielerisch nach, ob alles in Ordnung ist und nehmen uns viel Zeit für die Fragen der Eltern. Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie die Zähne Ihres Kindes richtig putzen und welche Zahncreme geeignet ist. Es ist wichtig, dass Sie die regelmäßigen Kontrolltermine einhalten, um Ihr Kind an Zahnarztbesuche zu gewöhnen. Zudem können wir frühzeitig erkennen, wenn sich Karies bilden sollte.

Gesunde Pausensnacks für Kita und Schule

Auch während der Zeit im Kindergarten oder in der Schule sollten Sie als Eltern auf eine gesunde Ernährung Ihrer Kinder achten. Legen Sie Paprika, Gurke oder einen Apfel zum zuckerfreien Pausenbrot in die Brotbox Ihres Kindes. Mineralwasser löscht den Durst am besten. Säfte, Apfelschorle oder Limonaden sollten die Kinder nicht trinken. Natürlich ist auch mal Naschen erlaubt. Aber bitte in Maßen und lieber einmal zum Nachtisch etwas Süßes hinstellen, als über den ganzen Tag verteilt immer wieder kleine Portionen geben.

Fotonachweis: fotolia# 244031444

Zurück